Info

Interpreten

Pressestimmen

Anfangsseite


"[…] Karin Neuhäuser spricht die ältere Lou fabelhaft, mit angerauter Stimme und einem reflektierenden, hellsichtigen Ton. […] Der Rilke Part ist der schwierigere, auch weil Schwermut und übergroße Ängste des Lyrikers tonangebend sind. Bei Rainer Süßmilch erscheint er als junger Mann der Gegenwart…."

FAZ, 10.10.2009
....................................................................................................

"[…] Dieses Hörstück ist eine gelungene Umsetzung der persönlichen, literarischen, literaturwissenschaftlichen, psychoanalytischen und mittlerweile selbst historischen Auseinandersetzung mit dem großen Dichter, der jedoch als Mensch und Freund mit empfindlicher Seele sichtbar wird. […] Lou Andreas-Salomés Rilke-Biographie wird derzeit nirgends verlegt und ist nur noch antiquarisch zu erhalten. Mit der Herausgabe als gekürzte Hörspielbearbeitung hat der Kaleidophon-Verlag sie tatsächlich der “Vergessenheit entrissen und dem ungleichen Paar eine Stimme gegeben”. Das Hörstück ist in einem ansprechenden Digipak herausgegeben. Ein 12seitiges Booklet mit einer Vielzahl von Informationen und Photos ergänzt das Hörbuch."

Lysann Weser für www.kultur-ostbayern.de, Juli 2009
....................................................................................................
„Die Umsetzung einer Atmosphäre des Austauschs mit dem Abwesenden gelang, […] überzeugt die karge Produktion, die ganz auf die Wirkung des Wortes vertraut und […] der Stille eine Chance gibt.“

Tina Manske für titel-magazin, 25.Juni 2009

....................................................................................................

„Eine erstaunlich moderne Liebesgeschichte, sensibel erzählt – für Rilke-Fans ein Muss.“

BÜCHER, April 2009
....................................................................................................

„ … dass man sich dieser atmosphärischen Vergegenwärtigung schwer entziehen kann, liegt an der großartigen Karin Neuhäuser, die mehr tut, als den Text der Lou Andreas-Salomé bloß vorzulesen. Sie entwirft und gibt mit ihrer Stimme die Rolle einer reifen, trauernden Frau. …“

Süddeutsche Zeitung, 10.03.2009
....................................................................................................

„…klug und ungeheuer verständig. In der Collage eines imaginären Gesprächs verschränken die Schauspieler Karin Neuhäuser und Rainer Süßmilch Bangen und Fordern zur atmosphärischen Beunruhigung auf jener Grenze, »auf der die armen, unzulänglichen Worte von Tod und Leben sich vertauschen konnten.« …“

Leipziger Volkszeitung, 10.03.2009