Info

Interpreten

Pressestimmen

Anfangsseite


     

Zarin Katharina II. (1729 – 1796) und Fürst Grigori Potemkin (1739 – 1791) waren eines der ungewöhnlichsten Herrscherpaare der Geschichte. Katharina war Potemkins Geliebte, seine Protektorin und die Frau, für die er bereit war „durchs Feuer“ und bis an seine Grenzen zu gehen. Potemkin war Katharinas große Liebe, ihr Favorit, Vertrauter und inoffizieller Ehemann. Als junger Gardist hatte er im Juni 1762 an der Palastrevolution in St. Petersburg teilgenommen, in deren Folge Katharinas ungeliebter Gatte Peter III. ermordet und sie zur Zarin gekrönt worden war. Katharina erkannte die Fähigkeiten Potemkins und investierte in sein Potential, um ihre machtpolitischen Ziele voranzutreiben. Und sie verliebte sich in den attraktiven Draufgänger. Er sah seine Chance und war dazu bereit alles zum Ruhm der Kaiserin und des Reiches zu tun, um Katharina als „die Große“ in die Geschichte eingehen zu lassen. Unter ihrer Protektion durchlief Potemkin eine rasante Karriere und stieg zu einem der bedeutendsten Männer Russlands auf. Gemeinsam machten sie das Russische Reich zu einer europäischen Großmacht.
Die Zarin und der Fürst kannten sich fast 30 Jahre, nahezu 17 Jahre lang lenkten sie die Geschicke Russlands, und über 22 Jahre hinweg schrieben sie sich Hunderte von Briefen. Sie gewähren sowohl Einblicke in ihre zärtliche Zweisamkeit und ihre häufigen Streitereien, als auch in ihre politischen Ziele, ihre Kontroversen und in die Spielregeln der großen Politik im Europa des 18. Jahrhunderts. Ein Zeitdokument, das das Leben von zwei außergewöhnlichen Persönlichkeiten, ihre vielen Gesichter und ihre komplizierte und spannungsgeladene Beziehung widerspiegelt.
Olivia Grigolli als kühl kalkulierende, eitle und machtbewusste Zarin, als leidenschaftlich liebende Frau, fürsorgliche Freundin und kluge Partnerin. Josef Ostendorf als launisch-genialer Grigori Potemkin, als exzentrischer Reichsfürst, visionärer Politiker, schwermütiger Hypochonder –  als zerrissene Persönlichkeit. Robert Meller führt als Erzähler durch die Höhen und Tiefen einer turbulenten Liebesbeziehung und einer beispiellosen politischen Allianz.
Untermalt von Barockmusik aus dem Repertoire der Lieblingskomponisten von Katharina II.  und Potemkin, interpretiert vom St. Petersburger Ensemble Musica Petropolitana und von dezenter akustischer Gestaltung gerahmt, lebt diese außergewöhnliche Liebesgeschichte am Russischen Zarenhof des Goldenen Zeitalters wieder auf.

-> weitere Informationen

 
   
  • Wir streiten um die Macht - nicht um die Liebe. Katharina die Große & Fürst Potemkin.
  • 2 Audio-CDs. Disk I. 44 min. / Disk II. 57 min.
  • Preis 16,95 €(D)
  • ISBN 978-3-9810808-5-8
  • Kaleidophon-Verlag + Team "Jekaterinoslaw" u. d. L. von Ingrid Schierle, Berlin / Tübingen 2009
 

Bestellung via Kohlibri