Info

Interpreten

Pressestimmen

Anfangsseite


„ … Es ist der hörspielerprobte Neubauten-Bassist Alexander Hacke, der Coltello die Stimme leiht und mit seinem lakonisch hingeschnodderten Vortrag die Frage völlig irrelevant erscheinen lässt, wie viel hier Pose und Wiederkäuen von alten Mythen ist. Er spricht die Szenen aus dem Leben eines Außenseiters so abgeklärt, cool und authentisch, dass man fast überrascht ist, weder auf der CD noch auf dem Booklet Brandflecken von Zigaretten oder Ränder von Whiskey-Gläsern zu finden. … Wer Ginsberg, Kerouac oder O’Hara mag, findet in Coltello nun Jahrzehnte später eine deutsche Entsprechung. Wobei nicht einmal so sehr überrascht, dass sich die amerikanischen Mythen ohne Verlust nach Europa verpflanzen lassen. Erstaunlicher ist, dass die Texte etwas Zeitloses ausstrahlen, das sie keineswegs wie einen anachronistischen Abklatsch der amerikanischen Beat-Poeten erscheinen lässt. Eine Stunde davon und man ist überzeugt, dass Neil Young recht hat mit seiner Prophezeiung: »Rock’n’Roll will never die«. Jedenfalls nicht, solange es Typen wie HF Coltello gibt, die die alten Klischees mit Leben füllen.“
Guido Diesing für Jazzthetik Sept. / Okt. 2007
....................................................................................................

„ (…) Ende der 90er hat Harry Coltello, der sich inzwischen HF nennt, diese Gedanken aufs Papier geworfen und daraus ein Buch gemacht – „ Coltgas“ – Prosa und Lyrik, kurze Skizzen und Autobiografisches. All das, was sich über die Jahre so angesammelt hatte. Inzwischen gibt es das Buch als Hörbuch – und man kann hören, dass HF Coltello den Rock’n’Roll-Lifestyle nicht nur lebt, sondern auch schreibt. Seine Kurzgeschichten klingen wie Songs, seine Gedichte sind romantische Roadmovies. (…) Coltello hat schon mit Rocklegende Moe Tucker und Musikern der Band Jingo de Lunch gespielt, hat Soloalben veröffentlicht und ist quer durch Europa getourt. Aber außer ein Paar Lobeshymnen in Musikzeitschriften und ein Paar verstreuten Freunden, die immer wieder zu Konzerten kommen, hat das nicht viel gebracht. Der Preis für das freie Rock’n’Roll-Leben ist ständiges Unterwegssein, immer am Rande des Existenzminimums. (…) Zumindest einen prominenten Fan hat HF Coltello. Alexander Hacke, Musiker bei Crime & the City Solution und den Einstürzenden Neubauten und als Sprecher durch die Hörspiele von Andreas Ammer, F.M. Einheit und Ulrike Haage bekannt. Er liest Coltellos Texte, als hätte er sie selbst erst gestern erlebt. In seiner Stimme paaren sich Verzweiflung mit Coolness und einem feinen Gefühl für Sprachrhythmen, wie es wohl nur Musiker haben. Ein Glücksfall für diese Produktion, denn selbst Stories, die nur wenige Sätze dauern, liest Hacke mit vollem Einsatz.“ //
Bernhard Jugel für Bayern2Radio
....................................................................................................

"Mehr als alles andere ist 'Außenrolle Doppelläufer' ein Werk über das Reisen, das Unterwegssein - eine Sammlung von Miniaturen und Prosagedichten, die der Berliner Musiker HF Coltello niederschrieb und deren Lesung durch Alexander Hacke von den Einstürzenden Neubauten er nun mit Gitarre und Band musikalisch begleitet. Das Ergebnis ist eine Collage aus Textsplittern, Gedicht- und Musikfragmenten, die keinem roten Faden folgt, sogar die Titel der einzelnen Kurztexte verschweigt, paradoxerweise aber gerade dadurch ihren geschlossenen Rahmen erhält. Die Perspektiv- und Ortswechsel widersprechen sich nicht, sie verdichten sich zu Momentaufnahmen aus einem in sich geschlossenen Kosmos. Zwar bemüht Coltello mit seiner Sujetwahl (vornehmlich die Straße, verrauchte Clubs und miese Kneipen) sowie einem Ensemble, das fast ausschließlich aus Trinkern, Gestrandeten und Verirrten besteht, mehr als einmal Klischees von Vorbildern wie Bukowski oder Burroughs. Doch was vordergründig als Paradebeispiel für die so bekannte wie weltfremde Romantisierung der Gosse durch die Intelligenz erscheint, birgt in seinem Inneren die Weisheit und das tiefe Vertrauen eines Vielgereisten in sein Schicksal. 'Es funktioniert tatsächlich alles so, wie man sich das denkt. Wie man sich das wünscht. Wenn man sich nur auf den Weg macht', hat Coltello geschrieben. Wir wünschten, mehr Leute würden diese Erfahrung machen." // Moritz Honert für unclesally´s
....................................................................................................

„Ein paar Eingeweihte werden HF Coltello sicher kennen: Durch seine Solo-CDs Dead Horse, Low Rally oder Colt.Roadmovie Gitarre – oder Sie haben ihn auf der Bühne eines kleinen Clubs gesehen. Coltello lebt das Rock’n’Roll-Leben. Ohne festen Wohnsitz ist er in einem umgebauten Chevy ständig unterwegs, immer am Rande des Existenzminimums. »Am Ende des Jahres hatte mein Verstärker nur noch einen Lautsprecher, mein treuer Wagen 115.000 Kilometer auf dem Tacho, die Endstufe meiner Anlage war explodiert, in der linken Box steckte ein Projektil – doch mein Kopf war voll mit Gedanken.« Was Coltello sich unterwegs auf Zetteln, Bierdeckeln, Rückseiten von Setlisten oder sonst wo notiert hat, gibt es jetzt als Hörbuch. Aussenrolle Doppelläufer ist in seiner Mischung aus Prosa und Lyrik, seiner hymnischen Verklärung von Dissidenz und Unterwegssein eine Fortschreibung der Texte von Jack Kerouac und Allen Ginsberg. Die knarzende Stimme von Neubauten-Musiker Alexander Hacke verleiht Coltellos Texten Authentizität und Drive. Und der Autor selbst spielt dazu eine geile Gitarre. Der Underground lebt!“
Bernard Jugel für Notes
....................................................................................................

"Ich erinnere mich dunkel, in den vergangenen 15 Jahren immer wieder irgendwo auf den Namen HF Coltello gestoßen zu sein: Gitarrist ist der Mann, spielt mal solo, mal mit Bands (einst auch mit JINGO DE LUNCH und MOE TUCKER), und so ein Musiker, der erlebt so einiges, „on the road“ und sonst wo. Coltello hat es aufgeschrieben, mal skurrile, mal deprimierende, mal wahre und mal womöglich nicht so ganz wahre Geschichten, und Alexander Hacke (genau, der von EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN) hat sie für diese CD gelesen – und man kann sich gut vorstellen, dass diese Geschichten und „Abenteuer“ auch irgendwie seine eigenen sein könnten. Kurzweilige Unterhaltung für die nächste Auto- oder Bahnfahrt, und ich finde ja, es sollte viel mehr Rock’n’Roll-Hörbücher geben."
Joachim Hiller für Ox-Fanzine # 67 – 04 / 2006 (August / Sept.)
....................................................................................................

„Ein Ticket für eine Reise zu den Endstationen Sehnsucht, Fernweh und Melancholie. … Literatur kann auch rocken. Der Film kennt den Begriff »Road Movie«, die Literatur den der »Beat Generation«, und die elektrische Musik den »Rock'n'Roll«. Der Berliner Gitarrist HF Coltello ist in gewissem Sinne die Summe von Road Movie, Beat Generation und Rock'n'Roll. … HF Coltellos Hörbuch-CD ist weitgehend autobiografisch. Aber auch wenn man seine kurzen literarischen Impressionen als Fiktion versteht, widerspiegelt die CD einen in sich stimmigen Geist. HF Coltellos literarisches Ich ist ständig unterwegs …. Sehnsüchtig, melancholisch ist HF Coltellos »Road Movie«-Dichtung. Sehnsüchtig, melancholisch ist auch seine Musik, die in diesem Hörbuch ein schönes Gleichgewicht mit den Worten bildet. Coltello schreibt einfach, bilderreich. Wenn er über den Tagesanbruch schreibt, ist er ganz bei sich…“
Raphael Zehnder für DRS2aktuell, Dez. 2006
....................................................................................................

„Außenrolle Doppelläufer“ ist ein Hörbuch über den Rock’n’Roll, über seine Mythen und darüber wie einer versucht, diese Mythen zu leben. „Wir sind Rocker!“, schreibt Coltello in einem Anfall von jauchzendem Glück, und es klingt überhaupt nicht manieriert, sondern erleichtert. …"
Tina Manske für satt.org Dez. 2006

....................................................................................................